Aktuelles Hintergrund
26. April 2017

Benefizkonzert "Saiten und Stimmen" am 13. Mai 2017

Saiten und Stimmen in Leidenschaft

Wunderbare Klänge erfüllten die Räume des Gewölbesaal in Lindau, als die beiden Sängerinnen Verena Hetke und Nadja Nigg ihre Stimmen zum „Gruß“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy anhoben. In Begleitung der Pianistin Akiko Shiochi und des Gitarristen Andreas Scholz, der die Saiten der Konzertgitarre virtuos klingen ließ. Mit der Arie „Voi che sapete“ des Cherubino aus „Le nozze di Figaro“ von Mozart und dem Blumenduett aus der Oper „Lakme“ von Léo Delibes schwangen sich die Stimmen der beiden Sängerinnen zu einem grandiosen Raumklang. „Barcarole“ aus der Oper „Les Contes d’Hoffmann“ von Jaques Offenbach  bot die ganze Fülle der wunderbaren Stimmen von Verena Hetke und Nadja Nigg. Spätestens hier berührten die Sängerinnen mit ihren großartigen Stimmen die Herzen und zogen die Zuschauer mit auf die Reise der Gondel, der Barcarole.

Nach der Pause boten die Lindauerin und die Liechtensteinerin eine bunte Mischung aus heiteren und melacholischen Liedern wie „Ich schwimm dir davon“ und „Freundlich lass uns scheiden“ von Antonin Dvorák. Dann bezauberte Andreas Scholz mit der Sonate Nr. 15 von Mauro Giuliani mit virtuosem Spiel auf den Gitarrensaiten. Mit dem „Schwipslied“ von Johann Strauß und dem „Katzenduett“ von Gioachino Rossini boten die beiden Sängerinnen einen fröhlichen heiteren Ausklang, der die Zuschauer herzlich lachen ließ über die gekonnten schauspielerischen Ausdrucksmomente.

Ein großer Applaus zeigte die Begeisterung des Publikums über diese gelungenen Darbietungen an diesem zauberhaften Abend im Mai.

Der Erlös des Benefizkonzertes, es sind 650,- € kommt der Lebenshilfe zugute und wird für ein Musik- und Tanzprojekt verwendet, das ganz bestimmt Freude macht   und den Zauber der Musik für die Betreuten in der Lebenshilfe zu ganz besonderen Momenten werden lässt. 

Monika Illerhaus