Aktuelles Hintergrund
12. Mai 2015

Mitgliederversammlung am 11. Juni 2015

Die Mitgliederversammlung der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. fand am Donnerstag den 11. Juni 2015 um 19:00 Uhr in der Cafeteria der Lindenberger Werkstätten, Lauenbühlstr. 67, 88161 Lindenberg, statt.

Dr. Roland Berlinger, 1. Vorsitzender der Lebenshilfe, sprach über alle Bereiche wie Frühförderung, Schulvorbereitende Einrichtung, Heilpädagogische Tagesstätte, Werkstatt, Wohnheime, Familienentlastender Dienst, die allgemeine Vereinsarbeit und  Veranstaltungen und Feste, die gefeiert wurden.

Der Schatzmeister, Herr Heribert Riedmüller, berichtete über die Zahlen und den Jahresabschluß der Lebenshilfe und der Lindenberger Werkstätten.

Vorstand und Geschäftsführer wurden einstimmig entlastet. Dr. Berlinger lobte die gute Zusammenarbeit im  Vorstand, besonders aber auch den umsichtigen und engagierten Einsatz von Herrn Reisinger, unserem Geschäftsführer. Als besonders erfreulich wurden die  Kooperationsprojekte erwähnt,  eines davon mit dem Valentin-Heider-Gymnasium, die Kooperation mit der Musikschule durch Jochen Schnabel und Martin Sutter, und die Kooperation mit dem Lindenberger Gymnasium unter dem Motto "Gemeinsam Gewinnt". In diesem Bereich werden gemeinsame Sportstunden abgehalten in ganz verschiedenen Sportarten und Disziplinen. 

Im Bereich Wohnen ist die Renovierung der Wohnheime nun abgeschlossen, und das Projekt Rainhaus in Lindau, das inklusives Wohnen beherbergen wird, nimmt mit Bezuschussung und finanzieller Unterstützung immer mehr Gestalt an. Die Planung der Sanierungsarbeiten kann bald beginnen.

Im Bereich Werkstatt ist die Auftragslage rückläufig. Da die Situation aber durch Schwankungen und  Strömungen in der allgemeinen Wirtschaftslage beeinflusst wird, können solche Bewegungen immer wieder auftauchen.

Herr Frank Reisinger berichtete ausführlich über alle Bereiche mit Unterstützung von Fotos, die in einer Präsentation gezeigt wurden.

Ganz besonderen Dank sprachen Herr Dr. Berlinger und Herr Reisinger den vielen ehrenamtlich arbeitenden, sehr engagierten Helferinnen und Helfern aus, deren Einsatz und Mühe sehr geschätzt und geachtet wird. Sie helfen bei der alljährlichen Haussammlung, in der Werkstatt bei begleitenden Angeboten, im Wohnheim bei der Betreuung einzelner, sie machen Dienst beim Jahrmarkt, beim Weihnachtsmarkt, bei allen möglichen Einsätzen, bei denen Unterstützung gefordert ist. Ihnen gebührt höchste Wertschätzung für ihre Arbeit.